HOSPIZIUM-Stiftung

Dafür lohnt sich jeder Cent.

Herzlichen Dank für Ihre Spende / Zustiftung / Geldzuweisung!

HOSPIZIUM-Konto für Spenden und Zustiftungen: IBAN: DE06 5109 0000 0000 1777 09, BIC: WIBADE5WXXX (Wiesbadener Volksbank).
Sicher und schnell online spenden geht über unser Spendenformular. Einfach bei Projekt "Hospizium" auswählen.
Ihre Ansprechpartnerin im Spender-Service: Meike Ahrens. Vielen Dank!

 

Die Grundlage der von uns geförderten Hospizarbeit

 

Aktuell fördert die HOSPIZIUM-Stiftung stationäre und ambulante Hospizarbeit in Wiesbaden, Leipzig und Hadamar, jeweils für schwerstkranke Menschen ab dem 18. Lebensjahr und ihre Angehörigen. In allen drei von uns geförderten Hospizen steht das Wohl der Bewohner und ihrer Angehörigen im Vordergrund. Eigene Möbel und Dekorationsgegenstände dürfen ebenso in das eigene Zimmer mitgebracht werden wie Haustiere (solange die Versorgung sichergestellt ist). Die Türen unserer Hospize sind durchgängig geöffnet – Beschränkung der Besuchszeiten oder andere Restriktionen gibt es bei uns nicht. Angehörige haben sowohl die Möglichkeit, auf einem Beistellbett im Zimmer ihres Menschen zu übernachten, als auch in einem separaten Raum die Nacht zu verbringen. Regelmäßige Termine wie zum Beispiel Angehörigen-Cafés, Trauergespräche und Erinnerungstage können, müssen aber nicht, von den Angehörigen kostenfrei in Anspruch genommen werden. Trauerbegleiter, Seelsorger verschiedener Glaubensrichtungen und professionell geschulte ehrenamtliche Hospizbegleiter bieten den Bewohnern und ihren Angehörigen Hilfe und Unterstützung an. So kann die letzte Lebensphase und der Prozess des Loslassens als ein bedeutender Teil des Lebens empfunden und entsprechend gelebt werden.

Angebote, die ohne Ihre Unterstützung nicht möglich wären.

Die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen rechnen aktuell mit Kosten in Höhe von 274,72 Euro pro Bewohner pro Tag im Hospiz und übernehmen 95 Prozent davon. Die restlichen fünf Prozent müssen durch Spenden, Zustiftungen und Geldzuweisungen erbracht werden.

Sämtliche Leistungen, die über die rein pflegerische und medizinische Betreuung hinausgehen, werden von keiner Kasse und auch nicht vom Staat finanziert, sodass wir diese ausschließlich auf Basis von Spenden und Förderungen anbieten können. Darunter zählen beispielsweise: Aromatherapie, Musiktherapie, Kreativräume, Rückzugsmöglichkeiten sowohl für Bewohner als auch für Angehörige sowie Kinderbetreuung und spezielle Beratungs- und Wohnangebote für junge schwerstkranke Menschen und ihre Familien; selbstgekochtes Essen individuell nach den Wünschen und Bedürfnissen jedes einzelnen Bewohners, Clown-Besuche für junge Hospizbewohner, Raum für Familienfeiern und Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige; ein umfassendes Betreuungs- und Beratungsangebot nicht nur für die schwerstkranken Menschen selbst sondern auch für ihre Kinder, Geschwister, Eltern, Freunde, usw., auch über den Tod des geliebten Menschen hinaus; eine ambulante Begleitung so lange wie möglich – stationäre Aufnahme sobald nötig; liebevoll und individuell eingerichtete, großzügige Einzelzimmer, oft auch mit Balkon, Terrasse oder barrierefreiem Zugang zum Garten; das Einstellen von Personal mit langjähriger Berufserfahrung und der Zusatzausbildung Palliative Care sowie Angebote eigener Palliativakademien mit Aus- und Weiterbildungen auch für das ehrenamtliche Hospizpersonal; die nicht-sofortige Neubelegung eines Bewohnerzimmers nach dem Todeszeitpunkt sondern zur Verfügung stellen von Zeit, Raum und Personal für eine würdevolle und zeitlich angemessene Verabschiedung der Angehörigen von ihrem geliebten Menschen; die Einstellung von sozialpädagogisch, psychologisch und seelsorgerisch geschultem Personal, Schulung von Ehrenamtlichen zu professionellen Trauerbegleitern, kostenfreies Anbieten von Trauergesprächen, Erinnerungstagen und Angehörigen-Treffen, und vieles mehr.

Ohne Ihre Hilfe wären all diese Angebote nicht finanzierbar.

 

 



Login
Benutzername:
Passwort: